Lesechallenge

„Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten"

Lese ChallengeJean Paul wusste, wovon er sprach, als er diesen Satz äußerte. Er, ein renommierter deutscher Schriftsteller, liebte das geschriebene Wort und formulierte seine Präferenz ganz deutlich: „Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“ Dieser Gedanke hat nach wie vor seine Gültigkeit und jeder, der gerne in Traumwelten versinkt, weiß um den Schatz, den er mit jedem neuen Werk hebt.

Die Lesescouts der Alfred-Delp-Schule, seit Anfang des Schuljahres unermüdlich dabei, dem Schmökern neue Beachtung zu schenken und immer wieder neue und spannende Projekte auch und gerade für ihre Mitschüler aus der Taufe zu heben, organisieren nun eine Challenge für alle, die gerne in einem imaginären Garten spazieren gehen.Bis zum Ende der Sommerferien darf jeder die Anzahl der bis dahin gelesenen Seiten auf Moodle (Button „Lese-Challenge“) einstellen. Diese werden dann in Zentimeter umgerechnet und in einer Skala am silbernen Turm der Oase eingetragen. Zunächst einmal soll die Höhe von 6 Metern erreicht werden. Über zwei davon sind in der Zwischenzeit bereits erreicht worden, was alle mit einem gewissen Stolz und auch großer Vorfreude auf das, was noch kommen mag, erfüllt. 

Eingeladen sind alle, die Teil des silbernen Leseturms werden möchten. Nur wer liest, vermag zu „wandern (…) in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“ Neben den beteiligten Schülern, die in ihrer Schule durch wundervoll selbstgestaltete Poster auf die Challenge hinweisen, schauen auch ihre Lehrerinnen Susanne Schnörr und Claudia Römer gespannt auf den Fort- und Ausgang dieser Herausforderung.

Drucken