Logoneu

AG Mode

Bewusst einkaufen: Mode

AG ModeSeit diesem Schuljahr gibt es unserer Schule die Nachhaltigkeits-AG, in der sich Schülerinnen und Schüler von der 7. bis zur 10. Klasse Gedanken machen, was sie über die Fridays for Future Demonstrationen hinaus zur notwendigen gesellschaftlichen Transformation beitragen können. Vor diesem Hintergrund beschlossen die Teilnehmer der AG, sich näher mit dem Thema „Mode“ zu beschäftigen: 

Wie wird Mode produziert? 
Wie wird Mode konsumiert und entsorgt? 
Wie können wir als Teil der Gesellschaft Mode nachhaltiger machen?

Diesen Fragen wurde in regelmäßigen Treffen auf den Grund gegangen. Dabei stießen die Schülerinnen und Schüler auf sehr interessante Fakten, z.B. dass über 90% unserer Kleidung in Billiglohnländern mit geringen ökologischen Standards hergestellt werden und die Modebranche zu den größten Umweltverschmutzern der Welt zählt. Unter anderem produziert die Modeindustrie jährlich mehr CO2 als der Flug- und Schiffsverkehr zusammen.

Dies sind ökologische Probleme, die der durchschnittliche Deutsche durch sein Art des Konsums weiterhin befeuert. Jede Person kauft pro Jahr im Schnitt 60 Kleidungsstücke im Wert von ca. 800 €, von denen 20% nach dem Kauf gar nicht getragen werden und etwa 60% nach einem Jahr wieder entsorgt werden. So stammen 35 % des Mikroplastiks in unseren Weltmeeren von Textilfasern.

Als Lösungsansätze aus diesem Kreislauf überlegten die Teilnehmer der AG sich, dass es viel sinnvoller ist, bereits vorhandene Kleidung zu flicken oder zu tauschen. Und muss es einmal etwas Neues sein, dann sollte man mithilfe von seriösen Labels auf die Art der Herstellung und die verwendeten Stoffe achten.

Zum Schluss dieses  Themenkomplexes stand für die Teilnehmer fest, dass sie bei sich und in Ihrem Umfeld darauf achten wollen, bewusst einzukaufen anstatt gedankenlos zu konsumieren.

Auch in naher Zukunft will sich die AG mit weiteren Themen zur Nachhaltigkeit beschäftigen und Schülerinnen oder Schüler ab der 7.Klasse sind herzlich dazu eingeladen, den Kreis der Teilnehmer zu erweitern! 

Drucken