Logoneu

Präventionsprojekt

„Trau dich! Du bist stark!“

PrventionsarbeitSeit wenigen Wochen gibt es ein neues Projekt an der Alfred-Delp-Schule, nämlich eines, das präventiv angelegt ist und sich gegen emotionale Grenzüberschreitung und sexuellen Missbrauch richtet.

Gefördert von dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), haben die Klassenlehrer der sechsten Jahrgangsstufe, die Schulsozialarbeit, die Präventionsbeauftragte Michaela Lützenkirchen, GCL-Teamer und Vertreter der Lebensberatung Bad Kreuznach und der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral ein Programm aufgelegt, das sich an Mädchen und Jungen gleichermaßen richtet. Im Fokus der gemeinsamen Bestrebungen so vieler steht die Bestärkung des Bestimmungsrechtes jedes Einzelnen über den eigenen Körper, das Achtgeben auf Gefühle und deren Wahrnehmung, eigene Bedürfnisse und Emotionen müssen differenziert gesehen und erlebt, über sie muss gesprochen werden, die Stärkung der Unterscheidung zwischen „guten“, „schlechten“, „komischen“ und „verwirrenden“ Berührungen, Grenzen müssen klar erkannt und geäußert werden, für eigene Grenzen und die anderer ist zu sensibilisieren, die Akzeptanz im Umgang mit Geheimnissen (was sind „gute“ und was „schlechte“?), das Bewusstmachen für das Recht, dezidiert Nein oder auch Ja sagen zu dürfen, die Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls, jeder darf jederzeit Hilfe holen und Unterstützungsangebote erfragen. Jedes Kind muss in diesem Zusammenhang wissen und die Ermutigung erfahren, sich Hilfe zu holen und sich jemandem anzuvertrauen.

Als Orte zur Kontaktaufnahme mit der Vertrauensperson seiner Wahl stehen für jeden Ratsuchenden das Foyer direkt vor dem Lehrerzimmer, die Oase, der Schulhof und der MSS-Bereich zur Verfügung. Niemand muss mit seinen Sorgen und Fragen alleine bleiben. Die Alfred-Delp-Schule ist gut aufgestellt.

Ein Projekttag mit zwei sechsten Klassen hat bereits stattgefunden. Die übrigen folgen im Juni.

Auf dem Bild sind zu sehen:
Suanne Mülhausen (Pädagogische Referentin der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral, KH), Andreas Zimmermann (MSS 12, Gruppenleiterausbildung, Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral), Nadine Schmidt-Zurek (Schulsozialarbeiterin, Präventionsbeauftragte gegen sexuellen Missbrauch des Caritas-Verbandes RHN e.V.), Michaela Lützenkirchen (Präventionsbeauftragte gegen sexuellen Missbrauch), Katharina Kaufhold (Lebensberatungsstelle des Bistums Trier, KH), Markus Herbert (Leiter der Lebensberatungsstelle des Bistums Trier), Kathleen Schitthof (MSS 12, Gruppenleiterausbildung, Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral); es fehlte: Alena Bottlinger (MSS 11, Gruppenleiterausbildung, Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral), v.li.n.re.

Autorin: Claudia Römer

 
 

Drucken