Logoneu

Vorlesewettbewerb der Schulen

 „Ihr seid alle Gewinner!

Regionalentscheid in der Stadtbibliothek

Vorlesewettbewerb Kreis„And the winner is Nele Meyer!“, Schülerin der Klasse 6b. Die 12-jährige lesebegeisterte junge Dame wusste wie ihre acht weiteren Mitstreiter sowohl das fachkundige Publikum als auch die Jury, bestehend aus Margit Hahn (Buchhandlung Rottmann), Stefanie Kleidt (Vorlesepatin der Stadtbibliothek), Sandra Glanzmann (Gymnasium an der Stadtmauer), Anette Widua (Crucenia Realschule plus) und Kerstin Viehl (Stadtbibliothek Bad Kreuznach) in ihren Bann zu ziehen.

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Stadt/des Landkreises Bad Kreuznach? Beim Regionalentscheid Bad Kreuznach Ost des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lasen die Siegerinnen und Sieger der Schulentscheide in der Stadtbibliothek um die Wette. Die Lesekrone erhielt die 12-jährige Nele Meyer.

Die Spannung in der Stadtbibliothek war derart groß, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können. Jeder Schüler hatte eine kleine Buchpräsentation vorbereitet, die abwechslungsreicher und informativer nicht hätte sein können.  So traf Palutens „Die Schmahamas-Verschwörung“, ausgewählt  von Maroua Belmahi und Leon Siegel, auf Enid Blytons „Fünf Freunde auf neuen Abenteuern“, vorgelesen von Elyas Boussis, Katrin Zipses „Antonia rettet die Welt – Waschbärenbingo“, präsentiert von Lara Comtesse, Jessica Townsends „Nevermoor – Fluch und Wunder“, dargeboten von Nele Meyer, J.K. Rowlings „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“, gelesen von Simon Schmitt, Cassandra Ciares „City of Bones – Chroniken der Unterwelt“, von Kiana Spryß ansprechend vorbereitet, Andreas Steinhöfels „Beschützer der Tiere“, mit dem Alexander Tews brillierte, und Marco Sonnleitners „Die drei ??? – Nacht der Tiger“, vorgetragen von Patrick Wolters. Dieser dreiminütigen Präsentation, bei der wie im zweiten Teil auf Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl Wert gelegt wurde, folgte eine zweiminütige aus einem fremden Buch. Die Jurymitglieder und Katrin Wietheger, Moderatorin Organisatorin und  Vertreterin der Stadtbibliothek in einer Person, hatten sich für den Debütroman „Lars, mein Freund“ der jungen Norwegerin Iben Akerlie entschieden, in der die Freundschaft zwischen Amanda und Lars, dem Jungen mit Downsyndrom, thematisiert wird. Ein anrührendes Buch. Nach einer kurzen Beratung der Jury stand die Siegerin fest: Nele Meyer. Ihr war es an diesem Nachmittag am besten gelungen, sowohl ihren eigenen als auch den fremden Text zu einem wahren „Ereignis“ werden zu lassen. Doch: „Ihr seid alle Gewinner!“, so Katrin Wietheger. Der 60. Vorlesewettbewerb wurde für alle Beteiligten zu einem tollen Erfolg.

Neben einer Teilnehmerurkunde erhielten alle Schüler Helen Coopers Jugendroman „Das Museum der sprechenden Tiere“, eine phantastische Abenteuergeschichte mit wunderbaren Bleistiftzeichnungen, den sie strahlend in Empfang nahmen.

 Die jungen Leseasse kamen von der IGS Stromberg, dem Lina-Hilger-Gymnasium, dem Gymnasium am Römerkastell, der IGS Sophie Sondhelm, dem Gymnasium an der Stadtmauer, der Crucenia Realschule plus am Rotenfels Bad Münster am Stein-Ebernburg und der ADS Hargesheim.

Für Nele Meyer geht es im April zum Bezirksentscheid in Koblenz, für den ihr alle die Daumen drücken.

Drucken