Logoneu

Stifte machen Mädchen stark

Stifte machen Mädchen stark!

Aktion des Weltgebetstages der Frauen

Stifte 1Von Helsinki bis ins Allgäu beteiligen sich viele Menschen an der großartigen Sammelaktion des Weltgebetstags zugunsten syrischer Flüchtlingsmädchen, so auch die Schüler und Lehrkräfte an der ADS.

Oberstudienrätin Elisabeth Kettel und Bibliotheksleiterin Dr. Stefanie Lentes brachten die Idee in ihr Kollegium und von dort in alle Klassen und Kurse ein. Begeistert beteiligten sich Kleine und Große daran, nicht mehr funktionsfähige Stifte zu sammeln.

Getragen wurden sie dabei von der Hoffnung, möglichst viele zusammenzubekommen, mit denen man jungen Menschen etwas schenken kann, was unbedingt vonnöten ist und Perspektive verleiht: Bildung! Kurz nach den Osterferien begann die Aktion und endete vor einigen Tagen mit einem Gesamtgewicht von 21,5 kg! „Wir freuen uns sehr über diesen schönen Erfolg“, meinte denn Elisabeth Kettel, „unser ganz besonderer Dank gebührt den Jugendlichen der Klasse 8c, die uns all die Monate aktiv und regelmäßig unterstützt haben. Ihre Hilfe beim Aussortieren dessen, was nicht gebraucht wird, war immens wichtig!“ Seit Kriegsbeginn in Syrien sind über eine Million Menschen ins Nachbarland Libanon geflohen, darunter etwa 400000 Kinder zwischen fünf und siebzehn Jahren. Knapp 270000 von ihnen haben seit langer Zeit kein Klassenzimmer mehr betreten, geschweige denn die Muße gehabt, überhaupt an Lernen zu denken, zu unwirtlich sind das Ambiente und ihre momentane Lebenssituation. Die Mitarbeiter von „Beit-el-Nour“ (dt.: „Haus des Lichts und der Hoffnung“) kümmern sich um diese jungen Menschen, denn niemand kann und darf zurückbleiben. Jedes Kind hat per se ein Recht auf Bildung. Die Partnerorganisation des Deutschen Weltgebetstagskomitees weiß um deren große Bedeutung. Kleidung, Nahrung und Medizin gehören weiterhin zu dem am dringendsten Benötigten. Doch keine Minute verstrich ungenutzt. Mittlerweile hat das Team von „Beit-el-Nour“ ein Bildungs-Programm ins Leben gerufen, mit dem Mädchen wieder zur Schule gehen und lernen dürfen, und zwar in ruhiger Umgebung und unter sozialpädagogischer und therapeutischer Hilfestellung. Viele von ihnen sind nämlich durch die gesammelten Erfahrungen in ihrer Kindheit und Jugend schwer traumatisiert. Bereits seit dem Jahr 2003 arbeitet das Deutsche Weltgebetstagskomitee mit dieser Organisation zusammen und unterstützt deren unschätzbar wertvolle Arbeit mit der Aktion „Stifte machen Mädchen stark“. Deutschlandweit werden hierfür gebrauchte Schreibgeräte gesammelt und an die Recycling-Firma Terracycle gegeben. Diese hat sich auf schwer recycelbaren Abfall spezialisiert und überweist dem Weltgebetstag pro Stift einen Cent als Spende. Mit 450 Stiften kann somit  ein Mädchen mit dem benötigten Schulmaterial ausgestattet werden. Die Schülerinnen der 8c, die die an ihrer Schule gesammelten Stifte wiegen dürfen, strahlen jedenfalls über das ganze Gesicht, wissen sie doch, wie viel Hilfe nun von Hargesheim ausgeht. „Einfach nur toll!“, bestätigen sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin.

Stifte 2

Drucken