Logoneu

Aktuell - Schulbuchausleihe

Die Anträge zur Lernmittelfreiheit wurden über die Klassenlehrer verteilt. Die ausgefüllten Anträge müssen bis zum 15.03.2019 bei Frau Dr. Lentes in der Bibliothek oder direkt per Post beim Schulträger eingereicht werden.

Anmeldung 2019

IMG 5844

Kochbuch

Doch ist es weitaus mehr als „nur“ ein Kochbuch unter vielen anderen gleichartigen. Es erleichtert insbesondere Pflegekräften und Angehörigen die Arbeit, da es wissenschaftlich unterlegt ist, und enthält viele Leckereien für all diejenigen, die Lust am Essen haben. Gezielte Fingerfood-Rezepte geben einen guten Ein- und Überblick über das, was an zwei Tagen in der Kochschule Johann Lafers in Guldental entstanden ist. Neben Pumpernickel-Frischkäse-Wölkchen, Pizzaschnecken, Filoteig ungarischer Art, Nederlands Hapjes und Schafskäsebrötchen finden sich Espressobuchteln, Himbeer-Tiramisu, Gugelhupfträumchen, Mürbeteig-Taler und Blumenkohlbällchen. Selbst das eine oder andere vegane oder glutenfreie Rezept macht Lust darauf, es nachzukochen. Dass die Farbgebung eine große Rolle spielt, ist klar. Aber auch Gerichte, die die Motorik der Erkrankten anregen und sie aus ihrer eigenen Welt herausholen, sind enthalten. Zudem haben neben Johann Lafer selbst drei weitere Starköche eigene Rezepte eingereicht, so Sarah Wiener, Frank Buchholz und Nelson Müller.

Die offizielle Buchpräsentation fand wenige Tage vor Heiligabend in der Aula der Alfred-Delp-Schule statt. Residenzleiterin Marion Raab hatte es sich nicht nehmen lassen, selbst durch das kurzweilige Programm zu führen, das alle Beteiligten zu Wort kommen ließ und mit den Beiträgen von Alena Back, Emily Sander und Daniela Süß (alle MSS 13) musikalisch verwöhnt wurde. Eines wurde klar: Gerade die Zusammenarbeit zwischen den Generationen, das Mit- und Füreinander von Jung und Alt macht ein solches Projekt derart kostbar. Gespannt sind alle auf die Reaktionen der Menschen, für die dieses Kochbuch in Angriff genommen wurde. Sie sollen nun einmal monatlich ein bestimmtes Gericht selbst zubereiten dürfen, natürlich unter Anleitung der Pflegekräfte und Angehörigen, aber so selbstständig wie irgend möglich.

Wichtig zu verstehen ist, dass Demenzerkrankte ihren ganz eigenen Rhythmus haben. Auch wenn sie sich ein Stück weit „entfernt“ haben, so lassen sie sich doch immer wieder einbinden in das Alltagsleben, das ihren Gesetzmäßigkeiten folgt. Und wenn die Gerichte ihren Geschmack treffen, dann ist eine Intention des Buches erfüllt.

Momentan ist das Kochbuch nur über die Schule – und hier Claudia Römer – oder die Residenz Pro Seniore zu einem Spendenbeitrag von 10 Euro zu beziehen. Der Erlös geht zum einen an die Stiftung Bärenherz in Wiesbaden, zum anderen an den Christlich Ambulanten Hospizdienst in Bad Kreuznach.

Auf http://swrmediathek.de/player.htm?show=bfd9daa0-e03a-11e7-ab55-005056a10824 können weitere Informationen zu diesem Projekt beziehen.

Berichte aus dem Schulleben

  • „Das grenzenloseste Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer!“

    60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

    Vorlesewettbewerb2018„Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten Mal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.“

    Weiterlesen ...
  • „Ein Haus voll Leben!"

    Spendenübergabe der Klasse 6b an die Stiftung Bärenherz

    Spende 5B„Verändert einen die Arbeit in einem Haus, in dem gestorben wird?", wollte Felicia Beilmann, Schülerin der 6b, interessiert wissen. Marie-Christin Kunz von der Stiftung Bärenherz jedoch konnte sie beruhigen: „Nein, dort gibt es ganz viel Leben!" Diese Antwort wie auch die Kenntnis des Kinderhospizes in Wiesbaden bestätigte die Mädchen und Jungen darin, sich auch weiterhin sozial zu engagieren.

    Weiterlesen ...
  • Physik im Advent? Ja, warum nicht?

    ADS mit dabei

    Physik im Advent2018aSchülerinnen und Schülern die Schönheit der Physik auf diese eher spielerische Art und Weise näherzubringen, ist sicherlich nur eine Seite der erfolgreichen Medaille. Die andere besteht darin, sich selbst und sein Wissen experimentell stets aufs Neue unter Beweis zu stellen und wenn es dann, wie im vergangenen Jahr, noch Auszeichnungen gibt, hat dieser außergewöhnliche Adventskalender seine Dienste mehr als getan. Schülerinnen und Schüler der Alfred-Delp-Schule freuen sich über einen außergewöhnlichen Adventskalender, der ihnen jeden Tag neue und andere Herausforderungen zukommen lässt.

    Weiterlesen ...
  • Stifte machen Mädchen stark!

    Aktion des Weltgebetstages der Frauen

    Stifte 1Von Helsinki bis ins Allgäu beteiligen sich viele Menschen an der großartigen Sammelaktion des Weltgebetstags zugunsten syrischer Flüchtlingsmädchen, so auch die Schüler und Lehrkräfte an der ADS.

    Weiterlesen ...