Gäste aus Budapest zu Gast in Hargesheim

Austausch mit Ungarn

Ungarnaustausch2Im August diesen Jahres fand zum ersten Mal ein Austausch zwischen der Fillér Utcai Általános Iskola Schule aus Budapest und der Alfred-Delp-Schule statt. Sowohl von deutscher wie von ungarischer Seite nahmen je 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 daran teil.

Weiterlesen ...

„Der Hauptsieger ist Gottes Schöpfung“

Bistum Trier verleiht Umweltpreis 2017 u.a. an unsere Schule

UmweltpreisBistumAuch wenn sie nicht den Hauptpreis des Bistums Trier nach Hargesheim tragen konnten, zeigten sich die Verantwortlichen der Alfred-Delp-Schule dennoch sehr zufrieden mit dem Verlauf eines Wettbewerbs, der die Sorge für die Umwelt in den Fokus stellte. Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg bedankte sich in seiner Ansprache in der Aula des Angela-Merici-Gymnasiums Trier ganz besonders bei allen 35 Initiativen, die sich um den Umweltpreis beworben hatten, denn: „Hauptsieger ist die Schöpfung Gottes. Wir alle können etwa durch unseren nachhaltigen Lebensstil zu ihrer Bewahrung beitragen.“

Weiterlesen ...

Allein durch Gnade

Kahal am Geburtstag Alfred Delps

Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst am 110. Geburtstag unseres Schulpatrons Alfred Delp hat die Schulgemeinschaft das neue Schuljahr begonnen. 1430 Schülerinnen und Schüler und auch einige unserer Gäste aus Mill Hill sangen und beteten in der Schulturnhalle. Die Klasse 10A hatte mit den Schulpfarrern den Gottesdienst unter das Thema "Leistung" gestellt: Leistung wird überall verlangt, Leistung zu bringen macht auch Spaß. Als Christen wissen wir aber auch um die Gnade Gottes. Er meint es gut mit uns, egal was wir an Vorleistungen bringen.

Kahal2017

 „Die Wirklichkeit (…) hängt von dem Blick ab, mit dem sie eingefangen wird, von der ,Brille`, die wir wählen, um sie zu betrachten (…)“

Vernissage „Flüchtige Momente“ – Fotos und Texte von Matthias Schaal

VernissageMSchaalMatthias Schaal, hiesiger Realschulleiter, Weltenbummler und Fotokünstler, bietet in seiner Ausstellung „F(f)lüchtige Momente“ im Foyer des Krankenhauses St. Marienwörth 21 Fotografien an, die den Betrachter dazu einladen, einmal stehenzubleiben, innezuhalten und den Zauber des Augenblicks in sich aufzusaugen. Allen Werken, entstanden bei Reisen durch Deutschland, Belgien, Frankreich, England, Polen, Tschechien, Griechenland und den Osten der USA, gemeinsam ist der zufällige, eher unscheinbare Ausschnitt der Realität, eine Momentaufnahme voll subjektiver Interpretation und dennoch offen für jeden Interessierten.

Weiterlesen ...