Logoneu

„Herr, schenke mir Weitsicht und den nötigen Überblick!“ – Impuls zum 2. Fastensonntag

Burg GutenbergEs sind die Burgen und Burgruinen unseres Nahelandes, die mich als Saarländer immer wieder faszinieren. In meiner Heimat gibt es davon nicht mehr sehr viele. Und hier zieren sie in großer Zahl die Landschaft – gerade auch im Gräfenbachtal. Sie erzählen von einer Zeit, als es überlebenswichtig war, Weitsicht und den nötigen Überblick zu bewahren.

Im Evangelium des zweiten Fastensonntages, nimmt Jesus drei seiner Jünger mit auf einen hohen Berg, um ihnen ebenfalls die nötige Weitsicht und den entsprechenden Überblick über seine persönliche und ihre gemeinsame Situation zu verschaffen.

Interessant bei der Erzählung vom Berg Tabor ist, dass alle drei Jünger einen wichtigen Teil der Botschaft Gottes, der von der Herrlichkeit des Lebens erzählt, direkt verstehen. Während ihnen der andere ebenso wichtigen Teil, der von den Herausforderungen des Lebens spricht, verschlossen bleibt.

Ich glaube, diese biblische Situation ist typisch für uns Menschen. Besondere Herausforderungen des Lebens verstehen zu können bzw. zu wollen, ist nicht selbstverständlich – sogar wenn es dafür wie im Fall der Jünger konkrete und kräftige Unterstützung gibt. In der Schulgemeinschaft können wir das genauso erleben wie in der Politik. Weitsicht und Überblick sind und bleiben nicht nur in Krisenzeiten kostbare Geschenke. 

In der Fastenzeit sind wir eingeladen, in besonderer Weise um diese Gaben Gottes zu beten: „Herr, schenke Du mir die nötige Weitsicht und den richtigen Überblick. Stelle mir Begleiter an die Seite, die mir helfen – zumindest manchmal – die Perspektive zu wechseln, damit ich deine Welt mit neuen Augen sehe. Lass mich deine Welt lieben – so wie sie ist und nicht nur wie ich sie gerne hätte. Sei du meine Burg in den Herausforderungen des Lebens. Amen.“

Dr. Thomas Deutsch

 

Berichte aus dem Schulleben

  • „Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel"

    Vorlesewettbewerb 2021„Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel (…) und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen“, meinte Walt Disney einst und die weltbekannte schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren stellte fest: „Das Wichtigste ist, dass Kinder Bücher lesen, dass ein Kind mit seinem Buch allein sein kann. Dagegen sind Film, Fernsehen und Video eine oberflächliche Erscheinung.“

    Weiterlesen ...
  •  „Seid resilient und verändert die Welt!“

    Abifeier 2021 1Die Abiturzeugnisübergabe an der Alfred-Delp-Schule stand letztlich doch unter einem guten Stern, als sich überglückliche Abiturientinnen und Abiturienten und stolze Pädagogen auf dem unteren Schulhof versammelten, um dem diesjährigen Reifezeugnis trotz Corona einen festlichen Rahmen zu geben. Strahlender Sonnenschein lag über dem Geschehen: „Hebt ab als Abinauten, um die Welt zum Besseren zu verändern!“ Getreu dieses Mottos lag denn dank der Dekoration ein Hauch von Weltall über den Feierlichkeiten.

    Weiterlesen ...
  • Keep on running...

    ADS um die WeltAuf dem Weg der gemeinsamen Weltumrundung sind wir bereits 26.783 km gelaufen und haben Spendengelder von über 600 € für die Fastenaktion für Bolivien von Misereor gesammelt. Während die Lehrer/innen während der Zeit vom 05.03.2021 bis zum 19.03.2021 im Durchschnitt weiterhin ca. 15 km gelaufen sind, haben die Schüler/innen ihren Schnitt auf knapp 11 km gesteigert.

    Weiterlesen ...